Solikonzert und -Party für Asylbewerber_innen, welche die Grimmaer Kirche besetzten

14.08.09 Chemiefabrik Dresden, Petrikirchstraße 5

Vor mehr als einem Monat, am 23.06.09 entschlossen sich 4 Familien aus dem Asylbewerber_innenhaim Bahren das Heim aus Protest gegen die unzumutbaren Zustände zu verlassen und sich in der Grimmaer Frauenkirche niederzulassen. Die 18 Migrant_innen, darunter 10 Kinder wollten somit ihrer Forderung nach einer dezentralen Unterbringung Nachdruck verleihen. Hierfür nahmen sie die unbeheizte Kirche, Verzicht auf warmes Essen und Dusche, böse Blicke, fremdenfeindliche Parolen in Kauf. Unterstützung gab es indes kaum für die Familien. Stattdessen wollte die zuständige Ausländerbehörde den Protest zum Schweigen bringen und ordnet am 06.07.09 unter Androhung von Freiheits- und Geldstrafen den Umzug einer der Familien in ein Asylbewerber_innenheim in Plauen am 07.07.09 an.

In der Zwischenzeit haben nun 2 Familien einen Bescheid für eine externe Wohnunterbringung bekommen. Auch wenn dies eigentlich ein Grund zur Freude ist, stellt es die Familien vor weitere Probleme, da sie die Kaution für die Wohnungen selbst aufbringen müssen. Eine andere der Familien muss derweil noch im Asylbewerber_inneheim in Bahren bleiben.
Ihr sowie der Asylantrag der Familie, welche in ein Asylbewerber_innenheim in Plauen umsiedelte, wurden nun sehr kurzfristig abgelehnt. Momentan dauern die juristischen Auseinandersetzungen an. Hierzu benötigen die Familien anwaltliche Vertretung.

Um die Kosten für Anwälte sowie Kautionen für Wohnungen aufzubringen, brauchen die Familien Unterstützung. Aus diesem Grund findet am 14.08. ein Solikonzert mit anschließender Party in der Chemiefabrik in Dresden statt.
Kommt alle, feiert kräftig!

Es spielen:

Rohlink (HC/Punk, Görlitz)

Peripetea (Metal/Death Metal/Progressive, Dresden)

No Values (Punk, Dresden)

Danach 80er/90er Disco

mehr Infos

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter