Die sächsische Gemütlichkeit hat kein Problem mit der NPD

Die NPD ist auch in Sachsen nicht auf dem Weg, eine brave, gemäßigte Partei zu werden, auch nicht nach fünf Jahren im Landtag. Sollte sie erneut ins Parlament einziehen, könnte sie zudem staatliche Gelder für Stiftungen und Bildungswerke beantragen. Ihre dauerhafte Etablierung wäre dann kaum noch aufzuhalten.

weiterlesen

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter

1 Antwort auf “Die sächsische Gemütlichkeit hat kein Problem mit der NPD”


  1. 1 Freiberg - Blog - 29 Aug 2009 Pingback am 25. September 2009 um 7:30 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.