Brandanschlag auf Imbiss in der Poststraße verübt

Tageszeitung „Freie Presse“ vom 28. Juli 2010 :

Molotowcocktail gegen Eingangsbereich geworfen – Zeugin verhindert Tragödie.

Freiberg. Ein Brandanschlag ist gestern gegen 3.30 Uhr auf das „Shahi Döner Kebap – Curry House“ an der Poststraße in Freiberg verübt worden. Polizeisprecherin Heidi Hennig bezifferte den Sachschaden auf mehrere Tausend Euro; Personen wurden nicht verletzt. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden, so die Sprecherin weiter, der Einsatz der Sonderkommission Rechtsextremismus werde geprüft.
Was gestern mit ein paar Holzfaserplatten notdürftig repariert werden konnte, hätte sich zu einer Tragödie ausweiten können. In dem mehrstöckigen Gebäude wohnen vier Familien, weiß ein Nachbar. Zum Glück hatte eine Zeugin kurz nach 3.30 Uhr gesehen, wie sich ein Unbekannter an der Eingangstür des Imbisses zu schaffen gemacht und etwas angezündet hatte. Sie rief geistesgegenwärtig die Polizei.
Der Täter, der laut Zeugin eine schwarze Kapuzenjacke mit heller Aufschrift trug, hatte offenbar mehrere Steine und einen Brandsatz,
einen so genannten Molotowcocktail, gegen die Eingangstür geworfen. Als die Beamten eintrafen, brannte die Tür lichterloh, auch
eine große Schaufensterscheibe ging zu Bruch. Sie setzten Feuerlöscher ein, die Feuerwehr verhinderte dann ein Übergreifen des Feuers auf das bewohnte Haus.
Singh Gurmit, der Inhaber des Lokals, zeigte sich schockiert über den Anschlag. In dem kleinen Gastraum hing noch ein leichter Brandgeruch, an der Theke waren Einschläge zu sehen. Er selbst gehe nicht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus, sagte der
34-jährige Inder: „Ich bin seit neun Jahren hier, es hat nie Probleme gegeben.“ Im Oktober vorigen Jahres erst war er mit seiner Gaststätte aus dem Nachbarhaus in das ehemalige Fliesengeschäft umgezogen.
Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung und sucht weitere Zeugen. Wer in der Nacht zum Dienstag Beobachtungen gemacht hat, die mit der Straftat im Zusammenhang stehen könnten, kann sich beim Polizeirevier in Freiberg melden.
Telefon 03731 700

Steffen Jankowski

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter

2 Antworten auf “Brandanschlag auf Imbiss in der Poststraße verübt”


  1. 1 Rassistische Brandanschläge in Freiberg « Antifa RGB – http://antifa-rgb.tk/ Pingback am 31. Juli 2010 um 18:35 Uhr
  2. 2 Gedanken zu den Reaktionen auf die Brandanschläge « Antifa Infoportal Freiberg Pingback am 02. August 2010 um 3:39 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.