Frau in Sachsen getötet – Polizei kritisiert AfD

erschienen in Göttinger Tageblatt vom 7. Januar 2018

In Sachsen wurde eine 35-Jährige getötet. Der Tatverdächtige nahm sich anschließend offenbar das Leben. Der AfD-Kreisverband Salzgitter nutzt das mögliche Beziehungsdrama als Stoff für obszöne Falschbehauptungen.

Von RND/dpa/mat

Brand-Erbisdorf. Eine 35-Jährige, die am Freitagmorgen tot an einer Straße im sächsischen Brand-Erbisdorf neben einer Kleingartenanlage entdeckt wurde, ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen. Die Obduktion habe den Verdacht eines Tötungsdelikts bestätigt, teilte die Polizeidirektion Chemnitz mit.

Als Tatverdächtiger gelte ein Bekannter aus dem Umfeld der Frau. Dessen Leiche sei im Zuge der Ermittlungen in einer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht von einem Suizid aus. Auch der Mann solle obduziert werden. Die Frau stammte aus der Region, auch der Verdächtige sei ein Deutscher, sagte eine Polizeisprecherin. Ob der Fundort der Leiche auch der Tatort war, wollte die Polizei „aus ermittlungstaktischen Gründen“ nicht bekanntgeben. Auch wann und wie die 35-Jährige umgebracht wurde, blieb offen.

Im Internet hatte die Polizei am Wochenende versucht, der Verbreitung falscher Spekulationen Einhalt zu gebieten. Auf Twitter bat sie den Kreisverband der AfD-Salzgitter, die Verbreitung von Fake-News zu unterlassen. Die AfD hatte den Artikel eines als rechtsextrem bekannten Nutzers, der die Tat in Zusammenhang mit Ausländern bringt, im Netz weiterverbreitet. „Erst wurde die “Kuffar-Schlampe” wie ein Stück Vieh durchvergewaltigt, dann geschlachtet und wie Müll im Straßengraben entsorgt? Nein, nicht in Arabien, sondern in #Freiberg #Sachsen“, zitiert die AfD Salzgitter aus dem Text.

Das Landeskriminalamt reagierte auf die obszönen Bemerkungen, bezeichnete die Äußerungen als „hetzerisch, infam und schlicht #FakeNews“, die sie zu korrigieren hätten. Außerdem wiesen die Beamten den Kreisverband darauf hin, dass der Tatverdächtiger ein Deutscher ist.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter

0 Antworten auf “Frau in Sachsen getötet – Polizei kritisiert AfD”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sechs = fünfzehn